Herzlich willkommen

read english version

Sie befinden sich auf der Internetseite „Seltene Blutgruppen“ der Deutschen Gesellschaft für Transfusionsmedizin und Immunhämatologie (DGTI). Die Seite wird von der Arbeitsgruppe „Seltene Blutgruppen“ betreut, die Teil der Sektion V „Immunhämatologie und Immungenetik“ ist.

Was ist eine Blutgruppe?

Blutgruppe ist die umgangssprachliche Bezeichnung für ein Blutgruppenmerkmal oder Blutgruppenantigen. Gemeint sind Strukturen auf der Oberfläche von Erythrozyten, gegen die Menschen, die dieses Merkmal nicht besitzen, Antikörper bilden können. Antikörper gegen Blutgruppenmerkmale können bei der Transfusion eines antigentragenden Blutpräparates eine Hämolyse verursachen. Im Falle einer Schwangerschaft können diaplazentar übertragene Antikörper der Mutter die Erythrozyten des Feten hämolysieren und einen Morbus haemolyticus verursachen.

Wann ist eine Blutgruppe selten?

Eine Blutgruppe bzw. ein Phänotyp gilt als selten, wenn er nur bei einem von 500 Individuen oder noch seltener zu finden ist. Derart seltene Blutpräparate sind in der Regel auch in größeren Blutdepots nicht vorrätig, was die Versorgung von transfusionsbedürftigen Patienten mit einer solchen seltenen Blutgruppe schwierig macht.

Hilfestellung für Ärzte

Diese Seite soll Ärzten, die Patienten mit seltenen Blutgruppen transfundieren müssen, Hilfestellung auf der Suche nach passenden Blutpräparaten geben. Sie finden im Abschnitt „Suche nach seltenen Spendern“ Hinweise und Kontaktdaten von nationalen und internationalen Blutspendediensten, die Blutpräparate mit seltenen Blutgruppen bevorraten.

Wissenschaftliche Themen

Aufgrund ihrer Seltenheit gibt es zu manchen dieser Blutgruppenmerkmale noch nicht genügend Erkenntnisse, ob sie bei einer Transfusion oder für eine Schwangerschaft von Bedeutung sind.

Auf dieser Internetseite sind Informationen und laufende Studien zu diesen Fragestellungen zu finden.